Portugal mit einem Wohnmobil bereisen – Tipps

Ein Camping Trip repräsentiert Frieden; flexibles Reisen, den eigenen Weg finden, Erleben einer authentischen und erfüllenden Reise-Erfahrung, ein Urlaub, in dem du immer machen kannst, was du möchtest. Wechselhaftes Wetter kann durch einfaches Abfahren verhindert werden und du benötigst keinen Mietwagen, um zum Strand zu gelangen, an dem keine Parkplätze aufzufinden sind. Nein, du bist schon da. Lisboa Campers möchte allen Familien oder Singles, Wanderern oder Surfern, Naturliebhabern oder Stadttouristen die Möglichkeit verschaffen, ihre eigene, individuelle Reise, ganz nach ihren eigenen Wünschen, zu kreieren. Manchmal ist der beste Plan, keinen Plan zu haben.

Hier findest du einige Tipps für eine Wohnmobil-Reise

Sei dir sicher, dass du das Wohnmobil fahren kannst

Dein Camper wird dir nichts nützen, wenn du ihn nicht bedienen kannst. Das Fahren eines Kleinbusses kann herausfordernder sein als das eines Autos, sofern man nicht an die Größe und den Wenderadius eines größeren Fahrzeuges gewöhnt ist. Stelle sicher, dass du weißt, dass du den Wagen, den du mietest, fahren kannst und lass’ dich über manuelles und automatisches Getriebe beraten, eh du abreist. Bist du zuvor noch nie mit einem manuellen Wagen gefahren, ist dies auch nicht der richtige Zeitpunkt, es zu lernen. Unsere Wohnmobile sind nicht sehr groß. Wir sind uns sicher, dass du sie leicht fahren können wirst.

Erlebe Flexibilität und Freiheit

Dein neues Zuhause ist so komfortabel, dass du vergessen wirst, die Nacht in einem Automobil zu verbringen. Du bist ein Durchreisender, flexibel und frei. Möchtest du morgens einen neuen Ort bereisen, steigst du einfach in den Fahrersitz und fährst los. Du hast bereits alles, was du benötigst. Halte Ausschau beim Fahren und Wandern. Und halte an, wenn du was Interessantes siehst. Erzählt dir ein Campingnachbar von einer außergewöhnlichen Wanderung, welche er einen Tag zuvor unternommen hat, ist es eine Überlegung wert, deinen Aufenthalt dort zu verlängern, um diese ebenso auszuprobieren. Erlaube dir selbst, die Freiheit, welche ein Wohnmobil bietet, zu genießen.

Plane etwas vor

Auch wenn es so wirken könnte als wenn du einfach nur in deinen Van springen müsstest, denn schließlich ist dein Bettzimmer auf Rädern—ist es am Besten die Capingplätze im Vorfeld zu berücksichtigen. Ein wenig Spontanität und Flexibilität ist auf solch einem Roadtrip notwendig, aber viel Stress kann vermieden werden, indem Sie zumindest wissen, wo Sie parken können.

Wenn du keinen exakten Plan erstellst, markiere mögliche Stops entlang deiner Route. Wenn du diese Orte einmal gekennzeichnet hast, dann hast du Möglichkeit, dir die Zeit zu nehmen um ganz entspannt zu entscheiden, welcher Ort dich am meisten überzeugt.

Nicht zu viel einpacken.

Du hast limitierten Stauraum. Benötigst du wirklich drei Schwimmwesten und vier T-Shirts? Nein, das tust du nicht,. Überlege lieber, was dem Aufenthalt wirklich verbessert und streiche alles unnötige. Du willst nicht durch Dinge stöbern, wo du dir gewünscht hättest, diese zu Hause zu lassen, wenn du dich am morgen anziehst.